Seite 8 von 13
#106 RE: Festivals, Konzerte und andere Gigs von mrky 03.06.2013 01:15

avatar

Bei mir erstmal Bonobo am in zehn Tagen hier in Berlin.
Festivals stehe ich momentan eher skeptisch gegenüber, die Preise gehen langsam nicht mehr klar.

#107 RE: Festivals, Konzerte und andere Gigs von Økland 08.06.2013 10:13

Green Day in dreieinhalb Wochen in Kopenhagen!
Konnte endlich bestellen, nachdem ich mir 'ne Visa zugelegt habe.

#108 RE: Festivals, Konzerte und andere Gigs von Duck Tape 10.06.2013 22:02

avatar

Zitat von Oakland
Green Day in dreieinhalb Wochen in Kopenhagen!
Konnte endlich bestellen, nachdem ich mir 'ne Visa zugelegt habe.


Viel Spaß mit zweieinhalb Stunden "Heeeeeeeeeeeeeeeey Hoooooooooooooo" von Billie!

Ich bin seit heute Mittag aus dem Park zurück. Das Wochenende war gut und die Bands weitesgehend auch. Hier die Auflistung meiner besuchten Auftritte (einige habe ich allerdings nciht komplett gesehen):

Freitag: Papa Roach / Stone Sour / Volbeat / The Prodigy
Samstag: All Time Low / Royal Republic / Bad Religion / Simple Plan / Kraftklub / Sportfreunde Stiller / The Wombats / Escape The Fate / Green Day / Seeed / Five Finger Death Punch
Sonntag: The Ghost Inside / Asking Alexandria / Bring Me The Horizon / A Day To Remember / Amon Amarth / Broilers / Bullet For My Valentine / Limp Bizkit / Korn

Herausgestochen haben für mich Stone Sour & Volbeat am Freitag sowie Bad Religion, The Wombats & Five Finger Death Punch. Sonntags haben vorallem A Day To Remember & Limp Bizkit meine Erwartungen vollkommen erfüllt.
BMTH, Korn, SP oder andere waren auch stark, habe ich aber bereits mehrmals gesehen, daher war das nicht mehr ganz sooo spannend.
Enttäuschend waren eigentlich nur die Sportis sowie die Headliner-Jungs aus Oakland. Die Sportis hatten keine Energie und haben auch keine Stimmung machen können. Bin dann zu The Wombats gewechselt - das war eine gute Entscheidung!
Green Day waren dann nach den Sportis als Headliner auf der Centerstage. Die Setlist war gewöhnungsbedürftig, dennoch ganz akzeptabel. Musikalisch waren sie top, allerdings ging dieses "Hey Ho" von Billie, sowie das Unterbrechen der Musik um Leute hoch zu holen, in beinahe JEDEM Lied einem tierisch auf die Nerven. Aus einem 2:30mins Song wurde schnell ein 7:30mins Song. ÄTZEND. Schade, ansonsten waren sie wirklich gut, aber das brachte viele Menschen zum baldigen Nevernzusammenbruch und versaute mir die Stimmung. Aber ich habe sie mal gesehen. Abgehakt.

#109 RE: Festivals, Konzerte und andere Gigs von Økland 10.06.2013 22:37

Das ist irgendwie seltsam. Auf dem RaR fand ich die Sportis und Green Day von dem, was ich von der EinsPlus-Übertragung gesehen habe, am besten. Ach ja und Phoenix und The Wombats.

Und Billie Joes "hey ho" gehört einfach dazu. So übertrieben oft, wie es dargestellt wird, macht er das auch nicht. Und Fans waren auch nur bei zwei Songs auf der Bühne.
Interessant ist auch, dass du es ätzend findest, wenn aus einem zweieinhalbminütigen Lied sieben Minuten werden. Ich finde es ätzend, wenn Bands ihre Songs einfach nur runterrattern. Das soll ein Liveerlebnis sein und kein Musik-mit-Bild-Event. Meines Erachtens.

#110 RE: Festivals, Konzerte und andere Gigs von Duck Tape 10.06.2013 23:30

avatar

Vielleicht im Fernsehen (bei BFTV hörte man fast ausschließlich Bass im TV, beim Konzert waren die E-Gitarren deutlich lauter - kommt immer auf die TV-Soundverteilung an), aber live vor Ort war es eben nicht so. Stimmung konnten beide nicht viel vermitteln, wobei GD das noch besser hinbekommen hat als die Sportis.
Das "Heeey Hooo" gehört vielleicht dazu, ist nach meinem Geschmack aber ätzend und absolut langweilig. Natürlich macht Green Day das nicht bei jedem Lied, aber schon sehr sehr oft. Im Park waren bei drei Songs Fans auf der Bühne, ein anderes Mal so ein Typ mit Trompete und irgendwann noch so zwei Typen, die da mit Billie geschwafelt haben.
Klar soll es ein Event sein, aber in dieser Form war es nicht stimmungsfördernd geschweige denn kurzweilig, wie vielleicht von GD erhofft. Ist ja auch egal.

Ich habe sie jetzt live gesehen und gut ist. Der eine mag's eben im Stile von GD, wo auf die Show geachtet wird; der andere im Stile von Bad Religion o.Ä., wo es mehr auf die Musik ankommt - Ist doch auch egal. Hauptsache Rock!

#111 RE: Festivals, Konzerte und andere Gigs von Økland 15.06.2013 10:01

Zitat von Duck Tape
Hauptsache Rock!


Amen!

Ich würde sagen, man kann wieder einmal konstatieren, dass es schlicht und ergreifend Geschmackssache ist.

Nächster Gig in Planung: Fettes Brot am 30. Dezember in Hamburg und anschließend Silvester dort feiern.

#112 RE: Festivals, Konzerte und andere Gigs von Økland 24.06.2013 21:43

Hurricane Festival 2013
Letztes Jahr Duck Tape und mrky – heuer Økland!

Ich mache es mal in etwa so wie Duck Tape: Folgende Bands habe ich zum Teil oder ganz gesehen:
Freitag 21.06.: Skaters / OK Kid / Billy Talent / C2C / Rammstein / Sigur Rós
Samstag, 22.06.: Frittenbude / Marteria / Of Monsters and Men / Passenger / Arctic Monkeys / Deichkind / Ben Howard
Sonntag, 23.06.: Macklemore & Ryan Lewis / Two Door Cinema Club

Kleiner Kommentar zu den Texten mit persönlicher Benotung (klassische Schulnoten 1–6):

    • Skaters — auf der White Stage im Zelt. Ziemlich lahm. Hässliche Outfits und nicht so meins. 5
    • OK Kid — auf der White Stage im Zelt. Ging meeeega geil ab! Kannte keine Lieder aber es wurde gemosht, war ganz vorne. Direkt beim zweiten Act mein Hurricane-Shirt geschrottet. 2
    • Billy Talent — auf der Green Stage (größte Bühne). Red Flag war richtig nice, Rest schockte eher weniger, da recht weit hinten. Insgesamt ziemlich enttäuscht. 4
    • C2C — auf der White Stage im Zelt. Das ist eher so Airbeat-Mucke mit vier DJs am Pult. Richtig nice Show. Haaaammer!!! 1
    • Rammstein — Headliner auf der Green Stage. Ist mir ja eigentlich zu hart. Aber die gesamte Show und alles waren selbst für mich heftig gut. 1
    • Sigur Rós — Blue Stage (zweitgrößte Bühne). Sind da nach Rammstein angekommen. Das war so heftig lahm, dass wir entschieden haben ins Zelt zurückzugehen, um auf der Isomatte anstatt vor der Bühne einzupennen. Sigur ist eigentlich nicht übel, aber direkt nach Rammstein und um 1 Uhr nachts geht das voll nicht klar. Schlechtes Timing. 5-
    • Frittenbude — Blue Stage, ziemlich geil. Ging gut. Leider hinter dem ersten Wellenbrecher... 3+
    • Marteria — Blue Stage. Sooowas von eines der absoluten Highlights. Speziell bei Lila Wolken ging es sowas von ab. Heftiger Shit! 1+
    • Of Monsters and Men — Green Stage, kacke. Sind von Marteria dahingelatscht und mussten erst mal feststellen, dass da 'ne Frau singt. Zwei Songs gegönnt und gegangen. 5
    • Passenger — Red Stage (kleinste von den Open-Air-Bühnen). Sowas von schön. Erste Reihe und er war so derbe publikumsnah und sympathisch mit seiner Gitarre. Mehr war da nicht auf der Bühne. Und seine Stimme ist ja mal nice. Den Typen habe ich so genossen! 1+
    • Arctic Monkeys — Headliner auf der Green Stage. Amen?! 1
    • Deichkind — Blue Stage, zuviel Show. 4
    • Ben Howard — Red Stage, ersten Song gegönnt und gedacht: Ne. Mich kotzte ja schon vorher mega an, dass er Linkshänder-Gitarrist ist. Geht so gar nicht klar. 5
    • Macklemore & Ryan Lewis — Blue Stage, hammer geil! Ich wusste nie, was für Songs von Macklemore stammen, aber man kennt ja doch einiges aus den Clubs und generell. Es war richtig gut! Aber man merkte, dass das Repertoire arg begrenzt war. 2+
    • Two Door Cinema Club — Blue Stage. "Solide" ist das adäquate Prädikat für die Leistung. 3+


Herausgestochen haben: OK Kid, C2C, Rammstein, Marteria, Passenger und Macklemore

Enttäuschend waren: Billy Talent, Sigut Ros, Of Monsters and Men, Deichkind und Ben Howard

Wir kamen Donnerstag an und dann kam auch direkt ein Megaunwetter. Einlassstop zum Glück nachdem wir schon auf dem Gelände waren. Habe mir dann direkt Gummistiefel gekauft, was wohl die beste Entscheidung meines Lebens war. Im Nachhinein gesehen. Einzig beschissen: Beim Kauf am Info-Point hatten sie nur noch Gr. 37. Ich lief also das gesamte Wochenende über mir Schlappen herum, die so viele Größen zu klein waren. Meine Füße sind tot.

Was mir fehlte, war ein richtiger Headliner nach meinem Geschmack. Aber darum geht es ja nicht primär. Dafür sehe ich in den kommenden Tagen Kings of Leon und Green Day als kleine Zugabe.

Insgesamt ein richtig stabiles Wochenende!

#113 RE: Festivals, Konzerte und andere Gigs von Duck Tape 24.06.2013 21:51

avatar

Hört sich nach einem gelungenen Wochenende für dich an.

Wie viele Lieder haben Billy Talent vom neuen Album gespielt? Ich könnte wetten kein einziges und die altbekannte Setlist wurde wieder runtergespielt. Schade eigentlich eine beeindruckende Liveband (besonders im Pit) und perfekt zum abgehen, aber seit ein paar Jahren (2009 oder 2010) stets mit der selben Setlist unterwegs. Da kriege ich das Ko**en!

Ansonsten hätten mich nurnoch Rammstein & Arctic Monkeys gereizt, den Rest habe ich gesehen bzw. interessiert mich null.

#114 RE: Festivals, Konzerte und andere Gigs von mrky 25.06.2013 17:27

avatar

Ja coole Sache !
Aber Sonntag nur zwei Acts? Egal wie besoffen ich war, hab mindestens 4-5 pro Tag mitgenommen.
Festivals + Regen ist auch so eine Ehe auf die ich am liebsten mit beiden Füßen trampeln würde ..

#115 RE: Festivals, Konzerte und andere Gigs von Dustackr 09.08.2013 19:49

avatar

Ich habe mal Bock auf einen Erfahrungsbericht.

Wer von euch hat Hurricane Festival Erfahrung? Mich würde gerne interessieren, welche positiven, aber auch negativen Erfahrung ihr dort gemacht habt.

#116 RE: Festivals, Konzerte und andere Gigs von Økland 09.08.2013 21:22

Ab Montag gibt es Wildcard-Tickets fürs Hurricane. Kann gut sein, dass ich bestelle.

@ dustackr

Finde es schwierig, alles in Schubladen einzuordnen. Ich versuche es mal mit ein paar Aspekten:
teilweise Soundprobleme (habe ich nur einmal erlebt)
Toiletten auf dem Bühnengelände sind nicht gerade wie Sand am Meer zu finden
Rushhours bei den Duschen: Pimmelparty ab 8 Uhr und bis in den Mittag

Dann gibt es noch so Dinge wie Schlamm. Für mich nicht schlimm, aber vielleicht für den einen oder anderen. Dieses Jahr war es Schlamm pur auf dem ganzen Gelände. Mit Gummistiefeln halb so wild – sonst eher yolo.

Rest ist einfach nur akzeptabel bis überragend. Mach am besten selbst die Erfahrung!

#117 RE: Festivals, Konzerte und andere Gigs von mrky 09.08.2013 22:26

avatar

Zitat von Dustackr

Wer von euch hat Hurricane Festival Erfahrung? Mich würde gerne interessieren, welche positiven, aber auch negativen Erfahrung ihr dort gemacht habt.


Positiv ist in erster Linie immer ein sensationelles Line Up, wobei es da seit 2010 eher bergab ging.
Rund 160tausend Leute mittlerweile, bedeutet Gänsehaut bei vielen Auftritten!

Ich war drei Jahre am Stück da, werde es aber nie wieder besuchen.
Recht persönliche Gründe zum Teil, aber ich zähl sie trotzdem mal auf. Zunächst einmal stehe ich kein bisschen auf Headliner á la Die Ärzte, Rammstein oder Billy Talent. Abgesehen davon gibt es echt für jeden Geschmack etwas, egal ob alternativ oder electro.
Wir sind meist Freitags angekommen, da bekam man einen Parkplatz ca. 2km von den Zelten entfernt! Mit den ganzen Sachen und Getränken ein absoluter Dämpfer.
Letztes Jahr konnte man keine Tetra Packs mehr mitnehmen, also zahle 5 Euro für ein kleines Beck's Bier oder versuch irgendwie was reinzuschmuggeln - beides albern in meinen Augen. Zudem gab es, wie Oakland schon meinte, echt krasse Soundprobleme. Bei Kakkmadafakka war bei 3/4 des Gigs eine Tonstörung ...
Achja, die Ticketpreise werden auch immer astronomischer
Wer noch nie da war, sollte es jedenfalls mal besuchen. Vielleicht erlebt man seine time of my life!

#118 RE: Festivals, Konzerte und andere Gigs von Dustackr 14.08.2013 18:43

avatar

Vielen dank Jungs!

Ja die Preiserhöhung ist utopisch. Ich glaube die Wildcards lagen letztes Jahr bei 90 € und jetzt sind es glaube ich 140 €. Es klingt an sich ja alles recht cool, also wird wohl eine Karte gekauft.

Die Soundprobleme sind so eine Sache, denn für den Zuschauer ist sowas schrecklich, aber auch für Musiker (kann ich mitreden, mache selbst Livemusik) ist es sowieso immer ein Sprung ins kalte Wasser, denn man besitzt keine Chance auf einen Soundcheck.

Das LineUp gefällt mir von den Hauptbands in den letzten Jahren gar nicht, aber trotz allem findet man gute Bands hinter den "Hauptacts". Dieses Jahr konnte man aber in meinen Augen nicht meckern (Queens of the Stone Age, Arctic Monkeys, Kasabian, Bloc Party & Tame Impala). Finde ich alles ganz nett

Ich reduziere Menschen nie auf ihr äußerliches, aber ist es ein Vorurteil dass da gefühlte 80 % Hipster/Yolo Leute rumlaufen?

Nun gut, der Pimmelparty kann man im schlimmsten Fall mit Trockenshampoo aus dem Weg gehen

#119 RE: Festivals, Konzerte und andere Gigs von Nando-Alonso 14.08.2013 19:04

avatar

Am 04.11. gehts zum Nickelback Konzert in die Berliner O2-World

#120 RE: Festivals, Konzerte und andere Gigs von Dustackr 16.08.2013 01:19

avatar

Nickelback? Ich finde die sehr anstrengend. Für mich ist das wirklich eine ausgelutschte Radioband. Ich würde mich aber freuen, wenn du mir berichten könntest, wie es live steht.

Bei mir geht es im Oktober nach Bochum zum Trailerpark Konzert und am 8.11.2013 zum FOALS Konzert in Köln.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz