Seite 7 von 12
#91 RE: Alles über Pirelli von Pabig 25.05.2013 00:01

avatar

Zur Klarstellung: Die FIA wollte Reifen mit kurzer Lebensdauer.

Was Pirelli liefert sind Reifen mit kurzer Lebensdauer, die dazu überempfindlich sind, ein extrem kleines Arbeitsfenster haben und dazu viel zu schnell Graining bekommen und das hat Pirelli sich selber zuzuschreiben.

#92 RE: Alles über Pirelli von Moschus 25.05.2013 00:44

avatar

Zitat von Pabig
Zur Klarstellung: Die FIA wollte Reifen mit kurzer Lebensdauer.

Was Pirelli liefert sind Reifen mit kurzer Lebensdauer, die dazu überempfindlich sind, ein extrem kleines Arbeitsfenster haben und dazu viel zu schnell Graining bekommen und das hat Pirelli sich selber zuzuschreiben.



Und weil die Reifen so überempfindlich sind, kommen einige Teams erstaunlich gut damit klar. Sicher, Pirelli baut die Reifen so, aber genau so ist es eben von der FIA gewünscht worden. Wenn man Reifen hat, die nur kurz halten ist es doch fast automatisch so, dass diese ein extrem kleines Arbeitsfenster haben und noch dazu viel Graining haben. Man muss kein großer Reifenexperte sein um zu dieser Erkenntnis kommen. Pirelli sollten bei diesem Missverständnis nicht mehr mitmachen und sich tatsächlich aus der Formel1 zurück ziehen, auf Dauer schadet das nur weiter dem Image.

#93 RE: Alles über Pirelli von 04Basti 25.05.2013 01:24

avatar

Pirelli ist der Reifenlieferant, also haben sie dafür zu sorgen, dass sie vernünftige Reifen liefern. Ich denke Pirelli ist eine starke Marke um selber die eigenen Interessen verteidigen zu können. Fakt ist, dass das ganze Reifenpokern vielen, insbesondere mir, genau seit dem Zeitpunkt die Nerven geht, seitdem Pirelli die Teams beliefert.

Außerdem sind wir alle bloß außenstehend. Vielleicht nutzt Pirelli diese angebliche FIA-Argument auch nur als Rechtfertigung, weil sie nicht fähig sind bessere Reifen zu liefern. Wissen wir das alles exakt? Nein, eben nicht. Zumal pumpt Pirelli ganze Unmengen an Geld in die Formel1, aber dann nicht auch nur annähernd über das eigene Produkt selber entscheiden dürfen? kann ich mir einfach nicht vorstellen.



Und der letzte Punkt: Wenn Pirelli schlechte Reifen baut, egal wer es vorgeschrieben hat, dann brauchen sie sich nicht wundern, wenn es öffentliche Kritik von allen Seiten hagelt. Wer da nicht gegensteuert von seiten des Unternehmen, dieses Risiko hätte man sich durchaus bewusst sein können, hat einiges falsch gemacht.

Pirelli macht mit diesen Reifen einfach die Formel1 kaputt. Reifen hier, Reifen da... und das bei jedem Rennen. Das nervt! Daher würde ich es nur begrüßen, wenn Pirelli nach 2013 endlich den Hut nehmen würde. Oder sie sollen 2014 endlich vernünftige Reifen bringen, wenn sie doch meinen, dass sie es könnten. Bin sehr gespannt. Rennstrategie sollte über Tankstopps laufen, denn da weiß jedes Team exakt worauf es sich einlässt - im Gegensatz zum Pirelli-Glücksspiel.

#94 RE: Alles über Pirelli von Nando-Alonso 25.05.2013 17:32

avatar

Der stellvertretende Teamchef von Force India kritisiert die Sonderstellung von Red Bull...

http://www.motorsport-total.com/f1/news/...l_13052526.html

Es soll wohl im neuen Concorde-Agreement ein par Sonderkonditionen für die 4 großen Teams McLaren, Red Bull, Ferrari & Mercedes.

Zudem sagte er folgendes über Red Bull:
"Es ist absolut richtig, dass Ferrari, McLaren und Mercedes eine Anerkennung erhalten. Ich habe auch nichts dagegen, dass Red Bull in 20 Jahren so anerkannt wird, aber nicht nach gerade Mal fünf Jahren, in denen sie nun Geld in den Sport investiert haben."

#95 RE: Alles über Pirelli von 04Basti 25.05.2013 17:37

avatar

Da gebe ich Force India recht, auch wenn Red Bull über Sponsoring schon länger dabei ist. Nur weil sie aktuell vorne mitfahren, ist das kein Grund, dass sie besonderer wären als beispielsweise andere Teams. Zumal weiß ja noch keiner wielange Red Bull das noch machen möchte - vielleicht sind diese von heute auf morgen auch satt? Weiß man nicht.

Anders sieht es aus bei Ferrari, Williams und Mclaren - das sind Traditionsteams und die werden der Formel1 treu bleiben, solange das Geld irgendwie halbwegs ausreichen könnte.

#96 RE: Alles über Pirelli von Moschus 25.05.2013 19:04

avatar

Das ist wohl eben als Bonbon für Red Bull gedacht, Ecclestone wird eben wissen, was er an ihnen findet. Es ist nunmal ein riesiger Konzern der Millionen in die Formel1 investiert und mit vier Autos vertreten ist. Wenn man sich aus der Formel1 zurückziehen würde, wäre das ein riesiger Verlust, vor allem in der heutigen Zeit. Die Sonderstellung ist schon gerechtfertigt, vier Boliden und zig gewonnene Titel seit 2005 machen eben viel aus.

#97 RE: Alles über Pirelli von quicknick85 25.05.2013 23:48

avatar

Zitat von Nando-Alonso
Der stellvertretende Teamchef von Force India kritisiert die Sonderstellung von Red Bull...

http://www.motorsport-total.com/f1/news/...l_13052526.html

Es soll wohl im neuen Concorde-Agreement ein par Sonderkonditionen für die 4 großen Teams McLaren, Red Bull, Ferrari & Mercedes.

Zudem sagte er folgendes über Red Bull:
"Es ist absolut richtig, dass Ferrari, McLaren und Mercedes eine Anerkennung erhalten. Ich habe auch nichts dagegen, dass Red Bull in 20 Jahren so anerkannt wird, aber nicht nach gerade Mal fünf Jahren, in denen sie nun Geld in den Sport investiert haben."



da würde ich mercedes aber genauso in frage stellen im vergleich zu ferrari und mclaren ist deren formel 1 vergangenheit ja auch eher mager.

meiner meinung nach verdient in einem sport gar niemand sonderkonditionen, aber wenn warum sollte man das weltmeisterteam der letzten jahre auslassen.
die formel 1 verdient geld in dem leute um siege und die weltmeisterschaft fahren und daran hat red bull im augenblick einen großen anteil, sie ziehen viele fans an die strecken und vor den tv. warum sollte man sie dafür nicht auch belohnen?

ich kann aber nachvollziehen das das den kleineren teams nicht gefällt.

#98 RE: Alles über Pirelli von Moschus 26.05.2013 20:09

avatar

Das amüsante an der Geschichte mit den geheimen Testfahrten ist doch, dass Ferrari und Red Bull plötzlich in der Sache vereint sind. Vor einigen Wochen wurde sich noch darüber aufgeregt, dass Red Bull permanent über die aktuellen Pneus schimpft, was bei Ferrari niemand nachvollziehen konnte und ehe man sich versieht, steht man nun auf der selben Seite.

#99 RE: Alles über Pirelli von Goodwood 27.05.2013 15:24

avatar

Naja, da geht es ja nicht um die Qualität der Reifen, sondern um Testfahrten die Mercedes gemacht hat. Ich möchte das Gezeter in der Motorsportwelt nicht hören wenn RBR oder Ferrari diese Testfahrten anstelle von MGP gemacht hätten.

#100 RE: Alles über Pirelli von Headless 27.05.2013 21:24

avatar

Ob nun der Test von RB, Ferrari oder MGP gefahren wurde... liegt der eigentliche Fehler nicht bei Pirelli? Sie haben es ja scheinbar versäumt, alle Teams zu informieren. Das sollte nicht die Aufgabe von Mercedes sein, zu klären, ob die Fahrten mit den anderen Teams abgesprochen sind. Man könnte Mercedes noch vorwerfen, dass sie das Spielchen still und heimlich mitgemacht haben, aber die Anfrage soll ja eindeutig von Pirelli ausgegangen sein.

#101 RE: Alles über Pirelli von Markus Krecker 31.05.2013 12:49

avatar

gleich gibt Prielli eine PK. Mal schauen was verkündet wird. http://www.pirelli.com/tyre/ww/en/f1/f1webcast.html

#102 RE: Alles über Pirelli von Moschus 02.06.2013 22:45

avatar

http://www.motorsport-total.com/f1/news/...s_13060201.html

Ferrari ist plötzlich wieder ganz vorne mit dabei, wenn es um Einwände geht.

#103 RE: Alles über Pirelli von Hans Wurst 03.06.2013 06:04

avatar

Aber Ferrari hat natürlich auch guten Grund. Erstens hat man diesen ominösen Reifentest erstens mit einem 2011er-Auto durchgeführt und zweitens nicht mit einem der Stammpiloten.

#104 RE: Alles über Pirelli von Nando-Alonso 03.06.2013 18:21

avatar

Zitat von Hans Wurst
Aber Ferrari hat natürlich auch guten Grund. Erstens hat man diesen ominösen Reifentest erstens mit einem 2011er-Auto durchgeführt und zweitens nicht mit einem der Stammpiloten.


Richtig...

somit sind die bösen Roten mit ihrem Pferd aus dem Schneider.
Mercedes hat mit dem 2013er Wagen getestet und zudem noch beide Stammfahrer eingesetzt. Und genau das darf laut dem Reglement nicht passieren. Fehler von Mercedes der bestraft werden sollte. Die FIA ist dazu gezwungen eine Strafe auszusprechen da man sonst an Glaubwürdigkeit verliert und andere Teams das sonst ebenso machen werden wie Mercedes.

komisch in der ganzen sache ist nur, wie schnell Red Bull mit erhobenen Zeigefinger auf Mercedes gezeigt hat. Ferrari hat sich erst deutlich später dazu geäußert.

#105 RE: Alles über Pirelli von Moschus 03.06.2013 21:11

avatar

Zitat von Nando-Alonso

Zitat von Hans Wurst
Aber Ferrari hat natürlich auch guten Grund. Erstens hat man diesen ominösen Reifentest erstens mit einem 2011er-Auto durchgeführt und zweitens nicht mit einem der Stammpiloten.


Richtig...

somit sind die bösen Roten mit ihrem Pferd aus dem Schneider.
Mercedes hat mit dem 2013er Wagen getestet und zudem noch beide Stammfahrer eingesetzt. Und genau das darf laut dem Reglement nicht passieren. Fehler von Mercedes der bestraft werden sollte. Die FIA ist dazu gezwungen eine Strafe auszusprechen da man sonst an Glaubwürdigkeit verliert und andere Teams das sonst ebenso machen werden wie Mercedes.

komisch in der ganzen sache ist nur, wie schnell Red Bull mit erhobenen Zeigefinger auf Mercedes gezeigt hat. Ferrari hat sich erst deutlich später dazu geäußert.




http://www.autosport.com/news/report.php/id/107700

Ferrari zog unmittelbar nach, als es um den Protest bezüglich dieses ominösen Reifentests ging. Da ist nichts mit "deulich später dazu geäußert."

Im Grunde unterstreicht das doch nur das, was ich schon vor anderthalb Wochen aufgeführt habe. Erst wurde Red Bull dafür kritisiert, große Einwände gegen die aktuellen Pirelli-Pneus zu haben und jetzt zeigt Ferrari zusammen mit anderen Teams, dass sie natürlich keinen Deut besser sind, wenn es darum geht, sportlich Interessen zu vertreten. Auch wenn das Thema diesmal ein anderes ist, bei allen Teams zucken doch sofort die Finger, wenn es darum geht, gegen irgendwas zu protestieren.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz