Seite 7 von 7
#91 RE: 08. Italien Grand Prix - Monza von mrky 07.09.2020 01:06

avatar

Zitat von Trockensumpfpumpe im Beitrag #88

Vielleicht ist Red Bull auf ihren ersten Fahrer fixiert. Aber auch hier sehe ich das Verhältnis nicht länger im erträglichen. Red Bull muss entweder Albon auf Trapp bringen oder einen neuen Fahrer holen und diesen dann zumindest zu einer annehmbaren Leistung bringen. Und dass sie wortwörtlich zu 100% auf Verstappen fokussiert sind, halte ich auch für extrem unwahrscheinlich. Wenn es so wäre, spricht das nicht für das Team und ist einfach dumm. Kein Manager, der bei klarem Verstand ist, würde derart wichtige Mitarbeiter so isolieren. Zumindest wenn das Projekt aufgehen soll. Nico Rosberg hat vor dem Rennen meines Erachtens sehr gut dargelegt weshalb es auch Verstappen schadet, dass Albon so schwächelt. Wenn man ihn vorne gebrauchen könnte, und sei es nur als Köder, ist er nicht da weil er zufällig gerade mit einem Renault im Kampf um P7 zutun hat.

Komisch, hat doch schon 2016 in den ersten beiden Rennen angefangen.
Ricciardo lag in Barcelona vor Verstappen, bekam aber die schlechtere Strategie - und schwupps hatte man die Schlagzeile des Jahres!
Auch wie 2018 mit Ricciardo in Baku und danach umgegangen wurde, habe ich überhaupt nicht verstanden, und deswegen hat er zum Glück gewechselt. Nach der Verlautbarung hatte er komischer Weise sieben oder acht Defekte in zehn Rennen. Gasly fährt im Toro Rosso stark, sieht dann im Red Bull gar keine Sonne, heuer plötzlich Fahrer des Jahres. Albon liefert starke Rennen für Toro Rosso ab und ist neben Verstappen plötzlich auch 'ne Niete und wird ähnlich wie Gasly letztes Jahr runtergemacht. Verstappen ist zweifelsohne mit Hamilton der stärkste Fahrer, aber er ist nicht konstant eine knappe Sekunde schneller als ein Gasly oder Albon, dafür haben die beiden vorher schon genug bewiesen bzw. Gasly momentan erneut.

#92 RE: 08. Italien Grand Prix - Monza von mrky 07.09.2020 01:14

avatar

Nun zum Rennen:
Sainz für mich eindeutig Fahrer des Tages, wäre ohne das Drama ohnehin schon zweiter geworden. Top Quali, top Rennen, nach der roten Flagge von P6 fast zum Sieg, nichts falsch gemacht.
Gasly fast auf Augenhöhe, hat mit dem Boxenstopp das große Los gezogen, schätze die haben ihn sogar gestoppt, weil er Kvyat aufgehalten hatte. Alles danach war sensationell, fantastisch wie er mit dem Druck umgegangen ist und alles bis zur letzten Runde gemanaged hat.
Stroll war nichts besonders meiner Meinung nach, tierisches Glück mit der roten Flagge gehabt, beim Restart dann Plätze verloren. Dennoch Chapeau an dieses Podium, keiner der drei großen Teams seit Ungarn 2012 auf dem Podium!
Bottas für mich die Enttäuschung schlechthin, Hamilton souverän wie immer, aber mit Strafe.
Renault mit einer netten Punkteausbeute und irgendwie ärgerlich, dass keiner von Haas, Alfa oder Williams zuschlagen konnte.

Das Rennen hat viel Laune gemacht! Das Mercedes eh schon alles eingetütet hat ist klar, aber ich hoffe auf weitere coole Rennen dieses Jahr - könnte ich mir mit den vielen neuen Strecken sogar vorstellen.

#93 RE: 08. Italien Grand Prix - Monza von 04Basti 07.09.2020 23:26

avatar

Hier ist nochmal der komplette Funkverkehr von Lewis Hamilton mit dem Team rund um seine Strafe nachzulesen. Sehr interessant.

https://www.motorsport-total.com/formel-...rtlaut-20090706

#94 RE: 08. Italien Grand Prix - Monza von quicknick85 07.09.2020 23:46

avatar

Zitat von 04Basti im Beitrag #93
Hier ist nochmal der komplette Funkverkehr von Lewis Hamilton mit dem Team rund um seine Strafe nachzulesen. Sehr interessant.

https://www.motorsport-total.com/formel-...rtlaut-20090706


das ist wirklich intressant.

was halt intressat wäre, vielleicht habe ich es auch überlesen. wenn wurde die boxengasse geschlossen und wo war lewis in diesem moment. und haben die anderen fahrer die signale wargenommen oder wurden ihnen das gesagt?

das zweite, bei rtl wurde weit vor dem neustart bekannt gegeben das es ein stehender sein wird. warum wusste mercedes es in der runde in die startautstellung nicht?

#95 RE: 08. Italien Grand Prix - Monza von 04Basti 08.09.2020 10:13

avatar

Hier ist ein weiterer interessanter Link, nämlich die Stellungnahme von Michael Masi, weshalb bei Magnussen das Safety Car rauskam und weshalb die Boxengasse geschlossen war:

https://www.motorsport-magazin.com/forme...ty-car-strafen/

Die Marshall-Öffnung hinter dem Auto war zu klein, der Haas passte nicht durch. Der schnellste Weg der Bergung war das Schieben in die Box und dafür war eine Schließung der Boxengasse nötig.

Lewis Hamilton meinte, die Signale nicht gesehen zu haben, Toto Wolff gab zu, dass man nicht permanent auf die vierte Seite der Timing Page blicke, wobei Masi meint, dass die Teams auch anderweitige Signale zur Schließung seitens der Rennleitung erhielten.

Und dann gab es noch Bottas: Er hat das Signal zwar gesehen, wusste aber überhaupt nicht, was es zu bedeuten habe. Die Fahrer würden aber vor jedem Rennwochenende geschult zwecks dieser Hinweise und auch über deren exakten Positionen rund um den Kurs.

#96 RE: 08. Italien Grand Prix - Monza von Trockensumpfpumpe 08.09.2020 12:47

avatar

Zitat von mrky im Beitrag #91

Komisch, hat doch schon 2016 in den ersten beiden Rennen angefangen.
Ricciardo lag in Barcelona vor Verstappen, bekam aber die schlechtere Strategie - und schwupps hatte man die Schlagzeile des Jahres!
Auch wie 2018 mit Ricciardo in Baku und danach umgegangen wurde, habe ich überhaupt nicht verstanden, und deswegen hat er zum Glück gewechselt. Nach der Verlautbarung hatte er komischer Weise sieben oder acht Defekte in zehn Rennen. Gasly fährt im Toro Rosso stark, sieht dann im Red Bull gar keine Sonne, heuer plötzlich Fahrer des Jahres. Albon liefert starke Rennen für Toro Rosso ab und ist neben Verstappen plötzlich auch 'ne Niete und wird ähnlich wie Gasly letztes Jahr runtergemacht. Verstappen ist zweifelsohne mit Hamilton der stärkste Fahrer, aber er ist nicht konstant eine knappe Sekunde schneller als ein Gasly oder Albon, dafür haben die beiden vorher schon genug bewiesen bzw. Gasly momentan erneut.

Verzeihung, dass ich erst jetzt antworte. Aber 2016 in Barcelona bewusste Benachteiligung von Ricciardo zu unterstellen, ist Unsinn. Dann kann man genauso gut Ferrari die Benachteiligung von Vettel unterstellen. Und das würde wahrscheinlich niemand. Am wahrscheinlichsten ist, dass beide Teams nicht mit Gewissheit sagen konnten, welche Strategie die bessere ist und angesichts der einmaligen Siegchance die Strategien gesplittet haben um in jedem Fall einen Sieg in Aussicht zu haben. In Monaco 2017 haben wir etwas ähnliches mit ähnlichen Reaktionen erlebt.
Baku 2018 hielt ich auch nicht für die bestmögliche Lösung, aber hier gilt die Regel: Was man auch sagt, ist falsch. Nach der Kollision der Mercedes in Belgien 2014 haben sich die Verantwortlichen in der Beurteilung deutlich entschiedener in der Öffentlichkeit präsentiert und mussten dafür viel Kritik einstecken. So etwas kläre man hinter den Kulissen. Hier hat man sich nach außen als neutral gezeigt und das war dann auch wieder nicht richtig. Ich glaube, zu der Zeit war Verstappen auch so unbeliebt, dass jeder unbedingt sehen wollte, wie er einen Rüffel kriegt. Die negative Anspannung war in jeder Kommentarsektion sichtbar und hat sich in Diskussionen destruktiv ausgewirkt. Die Defekte danach haben meines Erachtens keinerlei Aussagekraft. Ein Jahr davor war Verstappen noch der eindeutige Pechvogel und landete in der WM ein gutes Stück hinter Ricciardo obwohl dieser ihn vielleicht ein oder maximal zwei Male aus eigener Kraft schlagen konnte. Da hat auch keiner nach einer Verschwörung ausgerufen. Ich finde diese Narrative wirklich extrem gefährlich und unlogisch. Da wird soviel zurecht gedreht und außer Acht gelassen um ein stimmiges Bild zu erhalten, dass ich mich davon klar distanziere.

Und um auf das eigentliche Thema zurückzukommen. Ich habe niemals behauptet, dass Red Bull sich gar nicht auf Verstappen konzentriert. Natürlich tun sie das, das ist ja auch sinnvoll. Aber wenn es in einem Ausmaß geschieht, dass der zweite Fahrer schlicht nicht in der Lage ist, seinen Job in einer für den Anspruch des Teams adäquaten Form auszuführen, ist diese Praxis weder förderlich für Red Bull, noch für Verstappen.

#97 RE: 08. Italien Grand Prix - Monza von crus` 08.09.2020 18:10

Red Bull muss sich da wirklich etwas überlegen. Diese Saison ist es relativ egal, da sie nicht um den Titel kämpfen, aber im Titelkampf braucht es einen zweiten Fahrer der zurechtkommt und unterstützen kann. Zuletzt war das bei Ricciardo der Fall. Gasly fährt im RB desolat, ist zurück im Toro Rosso schnell wieder dabei und hat bewiesen dass aufs Podest fahren und gewinnen kann. Es wäre wenig zielführend ihn zu befördern und dann hat man das selbe Problem wie letztes Jahr oder jetzt mit Albon...oder man holt Vettel und der ist genauso schlecht wie Albon oder Gasly, weil er ebenfalls mit dem Auto nicht zurechtkommt. Verstappen wird im direkten Duell vermutlich fast jeden Fahrer im Feld schlagen, es geht um den Abstand der Nummer 2.

#98 RE: 08. Italien Grand Prix - Monza von quicknick85 08.09.2020 21:10

avatar

Zitat von 04Basti im Beitrag #95
Hier ist ein weiterer interessanter Link, nämlich die Stellungnahme von Michael Masi, weshalb bei Magnussen das Safety Car rauskam und weshalb die Boxengasse geschlossen war:

https://www.motorsport-magazin.com/forme...ty-car-strafen/

Die Marshall-Öffnung hinter dem Auto war zu klein, der Haas passte nicht durch. Der schnellste Weg der Bergung war das Schieben in die Box und dafür war eine Schließung der Boxengasse nötig.

Lewis Hamilton meinte, die Signale nicht gesehen zu haben, Toto Wolff gab zu, dass man nicht permanent auf die vierte Seite der Timing Page blicke, wobei Masi meint, dass die Teams auch anderweitige Signale zur Schließung seitens der Rennleitung erhielten.

Und dann gab es noch Bottas: Er hat das Signal zwar gesehen, wusste aber überhaupt nicht, was es zu bedeuten habe. Die Fahrer würden aber vor jedem Rennwochenende geschult zwecks dieser Hinweise und auch über deren exakten Positionen rund um den Kurs.


ich muß zugeben, im tv, ohne hd, konnte man zwar sehen das dort was blinkt. aber ich habe es auch für das sc signal gehalten, direkt in der einfahrt, so eine alt ampel oder so ein panel, zur not zusätzlich zu den anderen, wäre schon sinnvoll.
deswegen meine frage wieviel zeit hatte mercedes vom beginn des signals bis hamilton an der einfahrt war, waren es ein paar sekunden, dann ist es eben dumm gelaufen. war es eine halbe runder vorher, hatt man es schlichtweg verschlampt. alle anderen teams haben ja scheinbar auf seite 4 gesehen.

intressant wäre ob andere piloten das signal als solcher erkannt haben.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz